Bücher

Öko-Optimismus

Öko-Optimismus

Öko-Optimismus

Hardcover:
Metropolitan
Düsseldorf 1996
342 Seiten

Taschenbuch:
Rowohlt
Reinbek 1999
416 Seiten

Auch als E-Book erhältlich

„Ein sachkundiges und mutiges Buch – ein überfälliges dazu.“
Die Welt

„Öko-Optimismus ist ein Schlagwort, das in den allgemeinen politischen Sprachgebrauch eingegangen ist. Die beiden Umwelt-Journalisten Michael Miersch und Dirk Maxeiner haben es in die Welt gesetzt. Öko-Optimismus ist ein Kontrastprogramm zum Katastrophengetrommel, welches jahrelang die Umweltpolitik untermalt hat.“
Frankfurter Allgemeine Zeitung


Lexikon der Öko-Irrtümer

Überraschende Fakten
 zu Energie, Gentechnik,
 Gesundheit, Klima,
 Ozon, Wald und vielen
 anderen Umweltthemen

Lexikon der Öko-Irrtümer

Lexikon der Öko-Irrtümer

Hardcover:
Eichborn
Frankfurt am Main 1999
416 Seiten

Taschenbuch:
Piper
München 2000
494 Seiten

„Eines der wichtigsten Umweltbücher der letzten Jahre“
Der Spiegel

„Maxeiner und Miersch greifen im Dienst ihrer guten Sache auf ein klassisches Medium der Aufklärung zurück: das Lexikon. Sie wollen mit den Mythen und Phrasen der Ökologisten aufräumen, die eine freie Sicht auf die tatsächlichen Veränderungsmöglichkeiten verstellen. Ihr Buch richtet sich nicht gegen Umweltschutz. Vielmehr wollen sie den Blick auf die echten Probleme der Welt lenken.“
Frankfurter Allgemeine Zeitung


Das Bizarre Sexualleben der Tiere

Ein Lexikon von Aal bis Zebra

Das bizarre Sexualleben der Tiere

Das bizarre Sexualleben der Tiere

Hardcover:
Eichborn
Frankfurt am Main 1999
316 Seiten

Taschenbuch:
Piper
München 2001
343 Seiten

„Es gibt auf diesem Gebiet mehr, als die menschliche Fantasie sich vorstellen kann.“
Die Welt

„Sie sollten dieses Buch lesen, weil es außerordentlich zum Vergnügen und zur Befriedigung der eigenen Neugier beiträgt.“
WDR


Life Counts

Eine globale Bilanz des Lebens

Life Counts

Life Counts

Hardcover
Berlin Verlag
Berlin 2000
288 Seiten

Taschenbuch:
Berlin Taschenbuch Verlag
Berlin 2002
287 Seiten

„Life Counts tischt üppig auf, bietet bestes Infotainment.“
Die Zeit

„Ein verblüffend umfassender Überblick, ein großer Wurf.“
Süddeutsche Zeitung


Das Mephisto-Prinzip

Warum es besser ist, nicht gut zu sein

Das Mephisto-Prinzip

Das Mephisto-Prinzip

Hardcover:
Eichborn
Frankfurt am Main 2001
176 Seiten

Taschenbuch:
Heyne
München 2003
192 Seiten

Auch als E-Book erhältlich

„Ein tadellos provozierendes Werk.“
Die tageszeitung (taz)

„Teils brillant formuliert, oft polemisch, manchmal flapsig attackieren sie den politisch korrekten Köhlerglauben der schwurbelnden Weltverbesserer.“
Der Spiegel


Die Zukunft und ihre Feinde

Wie Fortschrittspessimisten die Gesellschaft lähmen

Die Zukunft und ihre Feinde

Die Zukunft und ihre Feinde

Eichborn
Frankfurt am Main 2002
250 Seiten

Auch als E-Book erhältlich

„Eine Orgie der Vernunft.“
Die Welt

„Das neue Opus von Maxeiner und Miersch ist ein Aufruf an alle Optimisten, den Bremsern, Bedenkenträgern und Ideologen nicht weiter das Feld zu überlassen.“
Deutschlandfunk


Schöner Denken

Wie man politisch unkorrekt ist

Piper
München 2007
180 Seiten

„Eine intellektuelle Kur gegen die Verblödungsmechanismen der politischen Korrektheit.“
Bonner General-Anzeiger

„Immer wieder gelingt es ihnen, mit einem Gedankenblitz schlagartig einen Sachverhalt zu erhellen.“
NZZ am Sonntag


Biokost und Ökokult

Welches Essen 
ist wirklich gut für uns 
und unsere Umwelt

Biokost und Ökokult

Biokost und Ökokult

Piper
München 2008
240 Seiten,

„Das perfekte Aufklärungsbuch.“
Stern

„Man lernt auf jeder Seite.“
Literaturen


Frohe Botschaften

Über 
den alltäglichen Wahnsinn

Frohe Botschaften

Frohe Botschaften

wjs-Verlag
Berlin 2008
208 Seiten

Auch als E-Book erhältlich

„Die Autoren treffen den richtigen Ton und treten nicht wie belehrende Weltversteher auf. Man lässt sich deshalb gerne von ihnen auf ihre Reise durch den deutschen Alltag mitnehmen.“
Frankfurter Allgemeine Zeitung

„Sie widersprechen in ihren Texten nahezu allem und jedem, was heute an Stammtischen und in Landtagsdebatten zu hören ist.“
HR-Online


Früher war alles besser

Ein rücksichtsloser Rückblick

Früher war alles besser

Früher war alles besser

Knaus Verlag
München 2010
224 Seiten

Auch als E-Book erhältlich

„Die lustigen, politischen oder moralgeschwängerten Begriffe aus der Vergangenheit erzählen eine kleine Kulturgeschichte der Bundesrepublik.“
Hamburger Abendblatt

„Schonungslos führen uns die Autoren dieser von A bis Z aufgeführten Erinnerungssammlung ins Gedächtnis, wen oder was wir auf dem Weg ins 21. Jahrhundert hinter uns gelassen haben.“
Gießener Allgemeine


Zwischen Tieren

Von flirtenden Fischen, lüsternen Lurchen und verliebten Vögeln

Zwischen Tieren

Zwischen Tieren

istprodukt.com
Berlin, 2012
132 Seiten
(mit vielen farbigen Illustrationen von Claudia Bernhardt)

„Zwischen Tieren passieren Dinge, die sich die meisten Menschen nicht einmal in ihren kühnsten Fantasien vorstellen können.“
NEWS.at

„Wer bisher noch nicht wusste, dass Pinguine zur Prostitiution neigen, bei Seepferdchen alles irgendwie andersrum geht, warum ein Gang durchs Bad den armen Silberfisch-Männchen viel Ärger bereiten kann, oder wem Blatthühnchen, Gurami und Thermometerhuhn bisher einfach unbekannt waren, dem sei diese amüsante Sofa-Abend-Lektüre wärmstens ans Herz gelegt. Man lernt schließlich nie aus …“
Empfehlung der Berliner Buchhandlung „Lesen und lesen lassen“


Die Hippies haben gewonnen

Wie der deutsche Konsens zustande kam

Die Hippies haben gewonnen

Die Hippies haben gewonnen

Kindle-E-Book
München 2012

„Mit der Linken, das macht Miersch mehr als einmal deutlich, hat der heutige grüne Zeitgeist nichts zu tun.“
Ruhrbarone.de

„Mierschs Buch zählt zu den wenigen Büchern, die sich überhaupt ernsthaft mit diesem Thema auseinandersetzen…Prädikat ‚Empfehlung’.“
Das digitale Europa


Ein Schwabinger Monolog

Ein Schwabinger Monolog

Ein Schwabinger Monolog

Kindle-E-Book
München 2012

„Selten so gelacht. Herrlich, wie hier alle (ich glaube wirklich alle) schwachsinnigen und pseudointellektuellen Stereotype, der sich links wähnenden Spießerkaste aus den Rotweingürteln zusammengetragen und der Lächerlichkeit preisgegeben werden.“
Amazon-Kundenrezension

„Ein Kaleidoskop des Weltbildes, welches sich ‚der Deutsche’ in den letzten Jahren zugelegt hat.“
Amazon-Kundenrezension


Alles grün und gut?

Eine Bilanz des ökologischen Denkens

Alles grün und gut?

Alles grün und gut?

Knaus
München 2014
384 Seiten

Auch als E-Book erhältlich

„Alles grün und gut? wird der alternativen Szene wehtun. Trotzdem ist sie gut beraten, dieses Buch als ein wertvolles Geschenk zu betrachten. Was Besseres kann jemandem passieren, als eine sowohl ehrlich gemeinte, besorgte, als auch fundierte Kritik zu erfahren?“
Oneworld.at

„Sie zeigen anekdoten- und facettenreich, wie sich die tonangebenden deutschen und europäischen Umweltverbände von ihrem ursprünglichen, selbstgesetzten Auftrag entfernt haben.“
Die Welt