Alle Artikel der Kategorie ‘Geschichte

Nikolai Epplée: Die unbequeme Vergangenheit

Mein Buch des Jahres

Von Michael Miersch

Was tun, wenn der Keller voller Leichen ist? Der russische Kulturwissenschaftler Nikolai Epplée hat sich angesehen, wie verschiedene Nationen mit ihrer mörderischen Vergangenheit umgehen. Für Russland stellt er die Diagnose, solange der Stalinismus vernebelt oder gar gerechtfertigt wird, wird es keine Frei-heit geben. Für mich das wichtigste Buch des Jahres 2023

weiterlesen

Auch in Europa war die Welt einst in Ordnung. Die Sippe war alles, das Individuum nichts. (Wandtafel für den Schulunterricht aus dem 20. Jahrhundert)

Exotisches Europa

Von Michael Miersch

Erst nach den Beifallskundgebungen für die Massenmorde der Hamas gelangte das Thema „misslungene Integration“ in den Fokus der Politik. Jetzt wird nach Ursachen gesucht. Ist der Gewaltkult eine Reaktion auf Ausgrenzung und Rassismus? Liegt es am Islam? An der Macho-Kultur? Und warum grenzt sich die große Mehrheit der Muslime nicht entschieden ab? Erklärungen für Letzteres liefert der kanadischer Anthropologe Joseph Henrich…

weiterlesen

Fromme Orte zwischen Nordsee und Alpen ©M.Miersch

Das Fest der fliegenden Toten

Von Michael Miersch

Die Kirchengemeinden schrumpfen. Der Sinn einiger christlicher Feste ist vielen Deutschen nicht mehr bekannt. Warum also nicht ein paar christliche Feiertage austauschen gegen solche, die daran erinnern, was in diesem Land für alle wertvoll und wichtig ist.

weiterlesen

Denkmal zur Erinnerung an den 2. Juni 1967* (Foto: M. Miersch)

Von der APO** zur AfD

Von Von Ellen Daniel und Michael Miersch

Auffällig viele Wortführer der 68er-Bewegung gesellten sich im Alter zur „Neuen Rechten“. Der Hamburger Politikwissenschaftler Wolfgang Kraushaar erforscht die Protestbewegung und den linken Terrorismus der 60er- und 70er-Jahre seit Jahrzehnten. Ellen Daniel und Michael Miersch wollten von ihm wissen, warum linke Rebellen von damals heute nationalistisch ticken. Was bewegt ältere Herrschaften, ein zweites Mal radikal zu werden?

weiterlesen

Saubere Mädel, starke Genossen: So wünschte sich die SED ihr Volk. Hinter der Fassade herrschte Schweigen. Ehemaliges Haus des Lehrers in Berlin (Foto: M. Miersch)

„Die Geschichte raucht noch“

Von Von Ellen Daniel und Michael Miersch

Der Siegeszug populistischer Antidemokraten in den östlichen Bundesländern ist eine Folge davon, dass in vielen Familien über Unrecht und Gewalt im Nationalsozialismus und im DDR-Sozialismus nie ehrlich gesprochen wurde, sagt die Schriftstellerin Ines Geipel

weiterlesen